Welche Vorteile der Universitätslehrgang „Interpersonelle Kommunikation“ verschafft

Theoretisch, trocken, wenig nachhaltig? Ganz im Gegenteil – unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer schwärmen von der Praxisnähe, dem wissenschaftlichen Fundament und den nachhaltig gewachsenen Netzwerken. Lesen Sie hier ihre Zitate nach.

Was nützt mir die Theorie in der Ausbildung?

„Durch das intellektuelle Futter und den theoretischen Überblick bin ich trittfest in der Praxis.“
„Theorie als Basis ist einfach eine Notwendigkeit, daran kommt man nicht vorbei. Die Frage ist aber, wie man Theorie vermittelt. Durch das praktische Erleben in den Lehrveranstaltungen wird die Theorie sofort umgesetzt – so behält man die Inhalte besser und kann gleich Erfahrungen daraus ziehen.“

Wie bringt mich dieser Uni-Lehrgang weiter?

„Jetzt habe ich als Unternehmer und Führungskraft eine größere Effektivität und Wirksamkeit.“
„Heute öffnen sich Türen, die ohne diese Ausbildung gar nicht da wären.“
„Durch die gewonnene Kompetenz und Vertiefung kann ich meine Klienten heute mit größerer Wirksamkeit unterstützen. Das hat natürlich positive Auswirkungen auf die Entwicklung meines Unternehmens.“
„Von der Ausbildung profitiert auch mein Arbeitgeber.“

Entwickelt sich ein tragfähiges Netzwerk?

„Es entsteht eine freundschaftliche Verbundenheit, das wirkt motivierend für das Studium.“
„Man kann berufliche Herausforderungen einbringen und erhält mannigfaltige Unterstützung.“
„Die enge Zusammenarbeit sowohl mit dem Lehrgangspersonal als auch mit den Kollegen ist eine große Bereicherung. Der kleine Rahmen unterstützt die Tiefe der Bekanntschaften und der Zusammenarbeit.“
„Man erfährt hier eine sprunghafte Persönlichkeitsentwicklung, es öffnen sich große Türen der Erkenntnisse und man wird Teil eines stabilen und pulsierenden Netzwerkes.“

Und wie sieht es mit dem Praxisbezug aus?

„Wir studieren mit sehr starkem Praxisbezug, das macht die Ausbildung sehr lebendig.“
„Die Lehrveranstaltungsleiterinnen und -leiter sind aus der Praxis und setzen ihre persönlichen Erfahrungen gezielt in den Lehrveranstaltungen ein. Zusätzlich wird oft an aktuellen Fallbeispielen aus dem beruflichen Alltag der Kursteilnehmer gearbeitet. Somit profitiert man doppelt, da sehr viel nützlicher Input von allen Seiten kommt.“
„Es ist ein großer Vorteil dieses Masterstudiums, dass die Dozenten allesamt viel Erfahrung aus dem beraterischen Kontext mitbringen und somit einen sehr guten Bezug zur Praxis herstellen können.“

Welche Vorteile verschafft dieser Lehrgang?

„Ich wollte diese Ausbildung machen, um mich als Führungskraft zu stärken und zu verbessern – das ist gelungen.“
„Mir ist es vor allem darum gegangen, mich weiterzubilden. Aber nicht nur fachlich, sondern auch in meiner Persönlichkeit. Beides hat mir diese Ausbildung ermöglicht.“
„Jetzt habe ich eine Zusatzqualifizierung, konnte das Thema interpersonelle Kommunikation bei Veränderungsprozessen in Organisationen vertiefen – und freue mich über den akademischen Abschluss.“

Aus welchen Berufsfeldern kommen die Studierenden?

„Ich arbeite aktuell in der Kommunalverwaltung für das Land Salzburg.“
„Ich bin Trainerin und Fachgruppenobfrau an der Wirtschaftskammer.“
„Ich arbeite in der Medienbranche.“
„Ich bin Leadership-Coach und Unternehmensberater.“

Und was macht diesen Lehrgang so besonders?

„Das Miteinander ist hier am Institut sehr persönlich – sowohl die Verbindung zu den anderen Studierenden, als auch der Kontakt zu den Lehrveranstaltungsleiterinnen und –leitern. Ich finde den Wissenstransfer hier einfach intensiver.“
„Kommunikation ist das, was uns immer wieder überrascht!“
„Es ist einzigartig, wie viel Wert auf die Funktionalität der Lerngruppen gelegt wird.“
„Der Ansatz ist sehr persönlich.“
„Ich denke, das Thema an sich und der Aufbau dieser Ausbildung ließe sich in einem größeren Rahmen in dieser Qualität gar nicht abbilden.“
„Der Aufbau des Lehrgangs und die Art und Weise, wie man an die Themen herangeht und wie daran gearbeitet wird, sind wunderbar.“