04. – 06. März 2022

Workshop-Leiter: Dipl.-Ing. (FH) Dr. Michael C. Leitner, MSc
Postdoc am Centre for Cognitive Neuroscience (CCNS) und Lehrbeauftragter am Fachbereich Psychologie und Kommunikationswissenschaft der Universität Salzburg. Aktueller Forschungs- und Lehrschwerpunkt im Feld der Neuropsychologie, Kognitiven Psychologie und Interpersonellen Kommunikation.

Zum Thema

Wir sind es gewohnt, bewusste Kommunikation über die Sprache zu steuern, unbewusste Kommunikation über den Körper können wir allerdings in der Regel nur bedingt beeinflussen. Das liegt vor allem daran, dass uns unsere eigene „Körpersprache“ oftmals fremd ist. Gleichzeitig achten wir auch bei unserem Gegenüber tendenziell eher auf „Gesagtes“. Somit stellt das Wissen über die Bedeutung und Wirkung eigener und fremder Körpersignale einen entscheidenden Vorteil dar; sei es beruflich oder privat. 

Lernziele

Sie lernen Theorien, Konzepte und Funktionen der menschlichen Körpersprache und damit zusammenhängende Modelle sowie Konzepte der Interpretation, Wahrnehmung und Verarbeitung nonverbaler Signale kennen. Sie erlernen Wahrnehmung und Achtung sowohl der eigenen körperlichen Signale als auch der von Gesprächspartner*innen und das Einsetzen dieses Wissens für gelingende Kommunikation. Sie können der eigenen nonverbalen Verhaltensweisen erkennen und diese im Selbstmanagement einsetzen.

Inhalte

  • Konzepte der Körpersprache und interpersonellen Kommunikation 
  • Spiegelneurone und Emotionen 
  • Der menschliche Ausdruck 
  • Lügen, Verschleiern & Anpassen 
  • Nonverbale Sensitivität und Interpretation von Körpersprache 
  • Embodiment 

Termin: 04.-06.03.2022
Arbeitszeiten: Fr. 13:00 – 18:00 Uhr, Sa. 09:00 – 21:00 Uhr, So. 09:00 – 12:30 Uhr
Seminarort: Gasthof Schiessentobel | Schiessentobel 1 | 5163 Palting | Tel. +43 62 17 / 53 86 | www.schiessentobel.at 
Die Zimmer-Reservierung übernehmen Sie nach persönlichem Bedarf.

Anmeldung
Judith Waizenegger
office@interpersonelle-kommunikation.com
Tel.: +43 (0)660 5105514

Übersicht zum Download